Geschichte des Unternehmens

Im Jahre 1898 gründete in Turek Ignacy Jakub Miller ein Bestattungshaus und eine eigene Sargherstellung. Anfangs leitete er das Unternehmen als Geselle. Nach 1918 legte er vor der Versammlung der Älteren des Fachs eine Meisterprüfung als Schreiner ab.

Die Tätigkeit wurde ununterbrochen, auch während des Zweiten Weltkrieges, geführt. Im Jahre 1956 registriete der Sohn von Igancy, Zbigniew Miller, das Unternehmen auf sich selbst und nach Vaters Tod entwickelte er dynamisch die Firma.

Am 21. Mai 1960 legte Zbigniew Miller vor der Prüfungskommission der Handwerkskammer in Poznan eine Meisterprüfung ab. Seither beschäftigte er andere Schreiner und bildete Gesellen aus. Ferner engagierte er sich in Turek in der Handwerkszunft und übernahm dort eine Führungsposition. Trotz schwierigen, kommunistischen Alltags blieb er stets voller Optimismus und des Glaubens in die Entwicklung des Unternehmens.

Die Wende in der Unternehmensgeschichte kam Anfang der 1980er Jahre, als die nächste Generation der Familie Miller das Unternehmen übernommen hatte: die Brüder Jan und Marian. Es kam zu einer weiteren dynamischen Entwicklung: anfangs als  Gesellschaft bürgerlichen Rechts (GbR), seit 1.04.2001 als offene Handelsgesellschaft (OHG).

Anfang 1994 lief die erste, innovative Produktionsline im Unternehmen an, in Turek in der Obwodnica Polnocna 6. Bereits im Jahre 2000 zeigte sich allerdings, dass das Produktionspotenzial für die Bedürfnisse des Marktes zu klein ist. Umbau, Modernisierung und neue Maschinen kamen bereits 2002. Die komplette Umgestaltung des Produktionsprozesses erfolgte dann im Jahre 2010.

Das aktuelle Produktionspotenzial bei Dreischichtenarbeit beträgt 10.000 Särge im Monat. Die Särge der Firma Stoltur weisen eine hohe Verarbeitung auf und zählen seit Jahren auf europäischen Messen zu den Besten auf dem Markt. Bei der Herstellung werden ausschließlich umweltfreundliche Farben, Lack und Holzleime verwendet.

Aktuell engagiert in die Tätigkeit des Unternehmes ist Vertreter der vierten Generation der Familie Miller, Jedrzej, der Sohn von Jan.

Neueste Maschinen und Produktionsstandards sowie über Generationen hinweg gesammelte Erfahrungen führen dazu, dass das Unternehmen imstande ist, den anspruchsvollsten Märkten auf der ganzen Welt gerecht zu werden.

Dawny model trumny Zbigniew Miller przy pracy Zbigniew Miller Ignacy Miller
Wpis do Księgi Pamiątkowej Prezydenta RP Lecha Wałęsy Srebrny Krzyż Zasługi dla Jana Millera Złoty Medal Związku Rzemiosła Polskiego dla Jana Millera Odznaka Honorowa za zasługi dla miasta Turku
Złoty Laur 2000 – gratulacje od Prezydenta RP Aleksandra Kwaśniewskiego Srebrny medal Związku Rzemiosła Polskiego dla Mariana Millera